Pigmentstörung

Pigmentbehandlung an einer rothaarigen Frau durch Royal Center

Hautverfärbungen und Pigmentflecken sind unregelmäßige klein- oder großflächige dunkle Verfärbungen der Haut, die das Gesamtbild der Haut stören. Oft sind diese bräunlich, rötlich oder gelblich und verhindern ein ebenmäßiges Aussehen der Haut.

Es gibt viele verschiedene Ursachen für eine Pigmentstörung der Haut. Unter anderem angeborene oder im Laufe des Lebens erworbene Störungen. Mögliche Auslöser von Pigmentstörungen der Haut können zum Beispiel erbliche Faktoren, mechanische Einflüsse wie Druck und Reibung, Kälte oder Wärme, Medikamente, Kosmetika, hormonelle Veränderungen und vor allem übermäßige Sonnenbäder (auch Solarium) sein. Leberflecken, Sommersprossen, Altersflecken oder Muttermale werden oftmals als störend empfunden und häufig durch das Sonnenlicht weiter verstärkt.

1 – Indikation:
Diese Laser-Methode wird zur Behandlung unterschiedlicher Hautverfärbungen benutzt:
„Altersflecken“ (Lentigo senilis und Lentigo solaris) - Sie entstehen durch chronische Exposition gegenüber Ultraviolettstrahlung, z. B. Sonnenlicht oder in Sonnnestudios. Dabei kommt es zu lokalen, scharf begrenzten hellbraunen Fleckbildungen mit Vermehrung der Farbstoff-produzierenden Hautzellen, überwiegend im Bereich der Handrücken, Unterarme, Dekolleté und Gesichtshaut.

„Leberflecken“ - Kleine, scharf begrenzte Flecken auf der Haut durch vermehrtes Auftreten von Melanozyten oder vermehrte Melanin Bildung. Es handelt sich um eine bestimmte Unterart von pigmentierten, umschriebenen, gutartigen Fehlbildungen der Haut (Pigmentnävi), die umgangssprachlich „Muttermale“ bzw. „Leberflecken“ genannt werden.

„Sommersprossen“ – Auch Sommerflecken genannt,  sind kleine gelbliche und bräunliche Flecken auf der Haut, die besonders bei Menschen mit blonden und rötlichen Haaren und sehr hellem Teint auftreten. Es handelt sich dabei um Pigmentablagerungen, die vor allem in der dem Sonnenlicht ausgesetzten Haut, also meist im Sommer, entstehen. Bei manchen Menschen verblassen sie im Winter oder verschwinden gänzlich. Sommersprossen entstehen durch Pigment-produzierenden Hautzellen (Melanozyten), die vermehrt Melanin produzieren (Hyperpigmentierung). Dieses Melanin wird in den umliegenden Hautzellen für einige Zeit gespeichert.

„Seborrhoische Keratose“ – Zahlenlose, klein- und mittelgroße, erhabene, schmutzig-braune Verfärbungen der Haut die unabhängig von externen Faktoren wie Sonnenlicht im gesamten Körper auftreten. Sie entwickeln sich meist in der zweiten Lebenshälfte, sind die häufigste gutartige Tumor der Haut, dessen Anzahl auf der Haut mit steigendem Alter zunimmt. Fast alle Menschen entwickeln im Laufe des Lebens eine bis mehrere seborrhoische Keratosen, wobei beide Geschlechter gleich häufig betroffen sind.
„Irreguläre Hyperpigmentierungen“ – Klein- bis mittelgroßflächige dunkelbraune Flecken auf der Haut mit unregelmäßigen Rändern die wie eine geographische karte aussehen.

 2 – Behandlungsmethode:
Bei dieser Methode werden die Laserstrahlen mit bestimmten Wellenlängen benutzt, die am meisten durch das Melanin, den natürlichen Farbstoff unserer Hautzellen, absorbiert werden. Das umliegende Gewebe wird hierbei weitgehend geschont. Die Hautzellen die durch übermäßige Melanin Mengen sehr dunkel sind und die Ursache der Hautverfärbungen sind werden dadurch selektiv zerstört, was die ungewollten Flecken entfernt. Diese Methode hat sich als eine schnelle, hautschonende und sehr effektive Methode erwiesen.

Im Normalfall reicht eine einzige Behandlung aus. In manchen seltenen Fällen kann eine zweite, oder sogar eine dritte Behandlung erforderlich sein. Sollten mehrere Behandlungen notwendig sein, sollten zwischen den einzelnen Behandlungen 4 bis 6 Wochen Erholungspause liegen.

3 – Warnung:
Vor einer Behandlung durch andere, veralteten und unzuverlässigen Methoden, die nicht nur weniger effektiv, sondern auch schädigend und sogar gefährlich sind, wird ausdrücklich gewarnt und abgeraten.
Eine Behandlung durch nicht ärztliche Behandler und/oder mit nicht medizinischen und billigen Lasergeräten wird auch strikt abgeraten, da nicht medizinisch ausgebildete Behandler und/oder diese Geräte nicht nur eine deutlich eingeschränkte Effektivität aufweisen, sondern auch mit deutlich erhöhtem Risiko der Haut und Gewebeschäden verbunden sind. (Siehe „Billig-Produkte und Fehl-Behandlungen“).

E-Mail