Mesotherapie

 Mesotherapie

Die "Mesotherapie" wurde im Jahr 1952 von dem frazösischen Arzt Dr. Michel Pistor entwickelt und inzwischen Weltweite Akzeptanz und Verbreitung gefunden. In Deutschland wird Mesotherapie seit ein paar Jahrzehnten praktiziert. Die Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie (DGM) wurde bereits 1983 gegründet.


1 – Behandlungsmethode:
Mesotherapie ist eine Injektionstechnik, in der die aktive Medikamente und Wirkstoffe durch serielle oberflächliche Stiche direkt dort gespritzt werden wo sie wirken sollen. Das Protokoll der Behandlungen wird je nach Indikation und den Wünsche der Patientinnen bzw. der Patienten, individuell festgelegt. Das Ziel ist es, durch die Kombination verschiedener, individuell ausgesuchter und kombinierter Wirkstoffe, die Gesamterscheinung zu optimieren, ohne dabei künstlich auszusehen.

2 – Wirkmechanismus:
Durch Verabreichung verschiedene Wirkstoffe und Medikamente, kann man je nach Indikation, unterschiedliche Ziele erreichen. Außerdem sind die seriellen Stiche der Haut ein bekannter und wirkungsvoller Reiz für die Neubildung der Struktur der Haut.
Diese Methode verbindet auf diese Weise die schulmedizinische Elemente (durch Applikation unterschiedlicher Medikamente) mit Naturheilverfahren (durch physikalische Reize am Behandlungsort).

3 – Indikation:
Mesotherapie wird in vielen Ländern überwiegend im Bereich der ästhetischen Medizin, und vor allem für die unten genannten Behandlungen benutzt:
Haut-Verjüngung
Haut-Straffung und –Festigung
Behandlung von großflächigen Fältchen
Behandlung von Gefäßleiden wie Besenreisern
Behandlung von Altersflecken und Pigmentleiden
Behandlung von Cellulite und lokalisierten Fettdepots
Auflösung der Akneknoten, alte Narben, und knotige Cellulite
Behandlung von Haarausfall und Provokation des Haarwuchses

4 – Präparate:
Mit dieser Methode kann man je nach Indikation und Behandlungsziel, viele unterschiedliche Wirkstoffe, alleine oder in Kombination direkt unter die Hautoberfläche injizieren, zum Beispiel viele Vitamine, Mineralien, Antioxidans, Stammzellaktivatoren, Wachstumsfaktoren, Anreger des Zellstoffwechsels, antiinflammatorische Medikamente, Schmerzmitteln, Fett-Abbauende Wirkstoffe, hormonartige Wirkstoffe,  und sogar Filler (Hyaluronsäure) und Botox. Für bestimmte Behandlungen werden auch verschiedene Kombinationspräparate aus oben genannten Wirkstoffen benutzt.

5 – Wirkdauer:
   Die Wirkdauer der Behandlung ist von den Wirkstoffen und den behandelten Problemen abhängig. Je nach Indikation und Wirkstoff hält die Wirkdauer zwischen einigen Monaten bis zur mehreren Jahren, und sogar lebenslang.

6 – Vergiftung:
Die Mesotherapie ist eine minimalinvasive Injektionstechnik, mit der die Medikamente und Wirkstoffe nur am Zielort und direkt unter die Hautoberfläche, und deshalb ohne systemische Nebenwirkungen verabreicht werden. Das schließt eine systemische Vergiftung durch diese Methode aus.

7 – Warnung:
Die Anwendung der Mesotherapie ist in Deutschland ausschließlich Ärzten und Therapeuten mit der Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde erlaubt.

8 – Preise:
Die Preise der ästhetischen Mesotherapi wird nach dem Art der Behandlung und der verbrauchten Material berechnet. Die unten genannten Preise zeigen Ihnen wie ungerähr die Kosten einer Behandlung seien können:

E-Mail

Alle Preise in Euro, inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.