Filler

Filler

Die tiefe Falten die initial nur durch aktive Spannung der Gesichtsmuskeln entstehen (sog. mimische Falten) sollten rechtzeitig mit Botox behandelt werden. Ansonsten vertiefen sich diese Falten mit der Zeit und dann bleiben sie sogar bei kompletter Entspannung der Gesichtsmuskulatur sichtbar (statische Falten). In diesem Fall, kann die Nutzung vom Botox alleine nicht die Falten verschwinden lassen. Man kann aber durch Unterspritzung mit Filler (Hyaluronsäure) diese Falten, die sogar ohne Muskelspannung zu sehen sind (statische Falten) glätten.

Mit einem Volumenaufbau mittels Filler kann man auch die Lippen vergrößern und verschönen. Außer-dem, kann eine kleine Menge Filler (Hyaluronsäure)  fachmännisch an der richtigen Stelle injiziert, die Gesichtskonturen deutlich verbessern.

1 – Indikation:
Die tieferen Falten und Furchen, die sogar ohne Muskelspannung im Gesicht zu sehen sind (statische Falten), können am besten durch Unterspritzung mit Filler (Hyaluronsäure) behandelt werden. Die Unterspritzung mit Filler wird ebenfalls zur Kompensation des Volumenverlustes unter der Haut (z. B. an den Wangen oder den Händen), der im Laufe des Lebens auftritt und zunimmt, verwendet (Volumentherapie).

Mit dieser Methode kann man außerdem unterschiedliche Schönheitsänderungen und –Korrekturen wie Volumenaufbau der Lippen oder Augenbrauen durchführen. Außerdem, kann man diese Methode zur Konturierung der Gesichtsorgane (Augenbrauen, Wangen, Lippen, Nase, Ohren, Kinn) benutzen.

2 - Wirkmechanismus:
„Hyaluronsäure“ die heutzutage als „Filler“ benutzt wird ist ein normaler Bestandteil der Haut und des Bindegewebes, mit einer relativ hohen Wasserbindungskapazität. Sie verleiht der jungen Haut die Feuchtigkeit und Elastizität.
Mit der Zeit nimmt der Gehalt an Hyaluronsäure durch verschiedene Ursachen (z. B. UV-Bestrahlungen des Sonnenlichtes, natürliches Alterungsprozess) ab. Die Haut verliert ihre Feuchtigkeit und Elastizität, wodurch Falten entstehen und die Wangen zunehmend am Volumen verlieren. Durch den Verlust der Spannkraft und das einwirken der Schwerkraft senkt sich die Haut der Wangen, die Mundwinkeln hängen nach unten, und hängende Hautfalten von beiden Seiten des Unterkiefers entstehen.

3 – Behandlungsmethode:
Der "Filler (Hyaluronsäure)" wird mit einer Fertigspritze oder einer Kanüle direkt durch die Haut an der gewünschten Stelle gespritzt. Die Injektion ist nur mit sehr leichten Schmerzen verbunden, durch das Stechen und Unterspritzen, und bedarf in der Regel keiner Betäubung der Haut vor der Behandlung.
Durch Unterspritzungen der Haut mit Hyaluronsäure (Filler), kann man den oben beschriebenen Effekt rückgängig machen. Außerdem kann man verschiedenste Schönheitsänderungen und –Korrekturen, wie Volumenaufbau der Lippen und Konturierung der Gesichtsorgane (Augenbrauen, Wangen, Lippen, Nase, Ohren, Kinn) durchführen.

4 – Präparate:
Heutzutage wird nur "Hyaluronsäure" als Filler zur Behandlung von Falten und Volumentherapie benutzt. Andere Substanzen, die früher ihre Anwendung fanden, werden nicht mehr angewendet.
Hyaluronsäure-Präparate werden von mehreren Firmen unter verschiedenen Handelsnamen vorbereitet und auf dem Markt angeboten, zum Beispiel: Restylane, Teosyal, Juvederm, Voluma, Volift und Volbella.
Manche dieser Präparate sind dickflüssiger (mit größeren Molekülen und höherem Vernetzungsgrad) und eignen sich besonders für die Benutzung in den tieferen Schichten der Haut, andere sind dünnflüssiger (mit kleineren Molekülen und niedrigerem Vernetzungsgrad) und werden für die Benutzung in den oberflächlicheren Schichten der Haut verwendet.

5 – Wirkdauer:
Untergespritzte Hyaluronsäure wird im Körper genau wie körpereigene Hyaluronsäure langsam verarbeitet und abgebaut. Deshalb nimmt die Füllwirkung von Filler langsam ab. Die Wirkdauer einer Behandlung mit Hyaluronsäure ist von verschiedenen Faktoren abhängig und hält in der Regel für ca. 12 Monate. Die dickflüssige Form von Hyaluronsäure wird langsamer abgebaut und deswegen hält die Füllwirkung länger an.

6 – Vergiftung:
Da es sich bei Hyaluronsäure um einen normalen Bestandteil der Haut und des Bindegewebes handelt, kann die Behandlung mit Filler nie zur Vergiftungen führen.

7 – Warnung:
Leider gibt es auf dem Markt viele verschiedene Billig-Produkte, die ohne entsprechende Fachkenntnisse und hygienische Voraussetzungen produziert werden. Diese Produkte sind nicht in Deutschland und anderen westlichen Länder zugelassen, werden aber durch nicht ärztliche Behandler und mit deutlich billigerem Preise angeboten und gespritzt.
Von der Benutzung dieser Produkte wird strikt abgeraten, da diese Produkte sehr oft zur ernsthaften und dauerhaften Gesundheits- und Schönheitsproblemen und sogar zum Tod führen können.
(Siehe „Billig-Produkte und Fehl-Behandlungen“).

8 – Preise:
Die Preise der Filler-Behandlung werden nach den verbrauchten Spritzen (jeweils 1ml Hyaluronsäure) berechnet. Je. nach behandelten Bereich wird 1, 2 oder mehr Spritzen in einer Sitzung verbraucht, zum Beispiel für den Aufbau der Lippenvolumen wird normalerweise eine einzige Spritze, und für die Substitution der Volumenverlust an den Wangen normalerweise 2ml (1ml auf jeder Seite des Gesichtes) verbraucht

E-Mail

Alle Preise in Euro, inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.